Zirkon e-max Titan Clear-Splint Gold PEEK PMMA

Zirkon

Seit den Anfängen des Zirkons in der Dentalbranche, wird es bei uns im Labor verarbeitet. Dabei spielt sich der gesamte Fertigungsprozess bei uns im Haus ab. Nachdem das Produkt virtuell am PC mittels CAD/CAM-Systemen konstruiert wurde, wird es von unseren Maschinen gefräst, teilweise schon vor dem Sintern bemalt und später Ausgearbeitet und Verblendet. Mittlerweile können wir Kronen, Brücken, Inlays/Onlays und Teleskope und Abutments aus verschiedenen Zirkon Arten herstellen.

Wir verwenden ein High Strength Zirkon für Gerüste, Teleskope und Abutments als auch ein High Translucent Cubic Zirkon für vollanatomische Kronen, Brücken und Inlay/Onlays.

High Strength Zirkon

Physikalische Eigenschaften

Eigenschaften

Einheit

Wert

Dichte (nach Sinterbrand)

g/cm³

> 6,0

WAK (25-500°C)

10-6K-1

10,5

Risszähigkeit

MPa*m1/2

> 9

Biegefestigkeit (4-Punkt)

MPa

1200 (+/- 200)

E-Modul

GPa

> 200

Offene Porosität

%

0

Chemische Zusammensetzung

ZrO2 + HfO2 +Y203

> 99%

Al2O3

<0,5 %

Andere Oxide

<0,25 %

High Translucent Cubic Zirkon

Physikalische Eigenschaften

Eigenschaften

Einheit

Wert

Dichte (nach Sinterbrand)

g/cm³

> 6,0

WAK (25-500°C)

10-6K-1

10

Risszähigkeit

MPa*m1/2

4,8

Biegefestigkeit (4-Punkt)

MPa

>720

E-Modul

GPa

210

Chemische Zusammensetzung

ZrO2 + HfO2

≥ 90%

Y2O3

<10 %

Al2O3

<0,1

Andere Oxide

≤0,005 %

E-Max

Seit 2014 schleifen wir mit unserer 5-Achs Fräsmaschine, welche uns das nass fräsen und schleifen ermöglicht, aus E-Max vollanatomische Inlays/Onlays, Kronen und Brücken (max. 3 Glieder).

Das Material überzeugt durch seine hohe ästhetische Wirkung ebenso wie durch die äußerst gute Passung, nicht nur bei Kronen und Brücken, sondern auch bei komplexen Inlays und Onlays. Es lässt sich sehr gut bearbeiten, wodurch selbst nach dem fräsen noch kleine Schönheitsfehler problemlos ausgebessert werden könne. Da E-Max biokompatiebel ist, ist es vor allem bei Alergiepatienten sehr beliebt.

Titan

Nach wie vor sind wir in unserem Hause von dem biokompatiblen Material Titan überzeugt. Bemerkenswert ist die hohe Festigkeit bei einer relativ geringen Dichte. Es löst keine Allergien aus.

Vorteile von Titan:

  • Titan ist keine Legierung
  • Titan ist ein chemisches Element, ein reines Metall
  • Titan ist äußerst korrosionsfest
  • Titan korrodiert nicht. Es ist nach Aufbau einer schützenden Oxidschicht sehr reaktionsträge
  • Titan ist biokompatibel
  • Titan setzt keine Ionen frei. Deshalb werden keine pathologischen Reaktionen im Körper ausgelöst
  • Titan ist das bioverträglichste Metall
  • Es hat sich in der Human- und Zahnmedizin hervorragend bewährt
  • Titan ist ein Metall mit geringer Wärmeleitung
  • Der Patient kann heiße oder kalte Speisen ohne schmerzhaftes Ziehen in den Zähnen genießen
  • Gold leitet die Wärme 15mal mehr, weshalb der Patient empfindlicher auf heiß oder kalt reagiert.

Nach Wunsch stellen wir Ihnen fast alles aus Titan her

  • VMK Titan vollverblendet oder als Vollgusskrone
  • Teleskope in Verbindung mit Galvano
  • Modellgussprothesen


Gold

Sicher, Edelmetalle sind kostenintensiv - aber in vielerlei Hinsicht unschlagbar. Nicht umsonst spricht man in der Medizin vom Goldstandard. Und das gilt natürlich auch für die Zahntechnik. In puncto Langlebigkeit, Biokompatibilität, Konstruktionsvielfalt, Verarbeitung und Ästhetik kommen Zahnmedizin und Zahntechnik an den evidenzbasierten Edelmetallen nicht vorbei

Für das digitale Fräsen von Edelmetallen spricht:

  • CAD-Konstruktion im eigenen Haus, CAM-Produktion im ARGEN-Digitalzentrum
  • Absolute MAterialsicherheit: Nur Neumetall, keine Chargenmischung
  • Keine Guss- oder Verfahrensunwägbarkeiten, definierte sichere Wandstärken und Oberflächen, geringstmöglicher Nacharbeitungsaufwand

Wir fertigen aus Gold:
Inlays/Onlays, Kronen, Teilkronen, Brücken, Primär- und Sekundärteleskope, Geschiebe, Riegel, Modellgüsse und Stiftaufbauten

Dazu verwenden wir:
Argedent Bio Yellow PF: Hochgoldhaltig, palladiumfrei und mit klassischer Keramik verblendbar.
Argenco Bio 2: Hochgoldhaltig, für alle vollanatomischen Versorgungen, Gerüst-Strukturen sowie Primär- und Sekundärkonstruktionen. Verblendbar mit Composites.
Auf Anfrage auch Goldreduzierte Legierungen.

PEEK

PEEK (PolyEther-EtherKeton) ist ein Hochleistungskunststoff, welcher in der Zahntechnik vielseitig einsetzbar ist.

Es kann als Material für Kronen und Brücken dienen, welche auch implantatgetragen und verschraubt werden können.

PEEK ist zudem eine beliebte Lösung für Metallfreien Zahnersatz. Da das Material sehr leicht ist, empfinden die Patienten das Tragen, von aus PEEK gefertigtem Zahnersatz als sehr angenehm. Aufgrund der guten gleit und friktionseigenschaften ist es auch ein für Teleskopprothesen ein sehr beliebtes Material geworden.

Bei Telekopierenden Zahnersatz bestehen die Primerteleskope meist aus Zirkon, daher wird bei diesen Arbeiten ebenfalls kein Metall benöntigt.

PMMA

Ihr Ansprechpartner

Dentallabor Modelbau Prücklmaier

(Ebersberg)

Kontakt aufnehmen

Dateien senden